Umsatzeinbußen durch die Krise und die aufkommende Konkurrenz durch Handykameras und künstliche Intelligenz haben viele Auftragsfotograf:innen in eine schwache Auftragslage getrieben. Doch in diesen unsicheren Zeiten gibt es einen Schlüssel zum Erfolg – die kontinuierliche Sichtbarkeit in der Branche, insbesondere auf Social Media.

Die Herausforderungen im Fotografenbusiness

Als etablierte Fotograf:in mit einer beeindruckenden Reputation und einem erstklassigen Kundenportfolio durch Agenturen, PR und Unternehmensfotografie, hattest du in den vergangenen Jahren immer eine gute Auslastung durch Bestandskunden und Empfehlungsmarketing.

Aber du hast auch bemerkt, dass bisherige Marketingstrategien nicht mehr dieselbe Wirksamkeit zeigen wie vor 3 Jahren. Die Konkurrenz durch Handyfotografie und KI-gesteuerte Lösungen hat den Markt verändert, und es wird immer schwieriger, planbare lukrative Aufträge zu gewinnen. Manche Fotograf:innen hat es sogar in eine sehr schwache Auftragslage gezogen.

Warum Sichtbarkeit entscheidend ist

Präsenz und Sichtbarkeit in der Branche sind der Schlüssel zu Erfolg. In einer Ära, in der die Kunden täglich mit Informationen überflutet werden, ist es entscheidend, aufzufallen und aus der Masse hervorzustechen. Social Media bietet hier eine einzigartige Möglichkeit, sich nicht nur als Fotograf:in in einer lukrativen Nische, sondern auch als Persönlichkeit zu präsentieren. Sichtbarkeit heisst auch, im Markt wahrgenommen zu werden.

Social Media als Akquisetool

Viele Fotografen und auch Videografen haben aber leider bisher versäumt, eine effektive Social Media Strategie zu entwickeln. Ein einfacher Instagram-Account reicht heute nicht mehr aus. Zeige nicht nur deine fertigen Arbeiten, sondern gewähre Einblicke hinter die Kulissen. Dein Studio, der Aufbau eines Sets, deine persönlichen Präferenzen – all das schafft eine Verbindung zu deiner Community. Denn Sichtbarkeit bedeutet nicht nur gesehen zu werden, sondern auch im Austausch mit potenziellen Kunden zu stehen.

Wenn du Social Media als Kunengewinnungstool nutzen willst, dann sollte nicht nur eine kontinuierliche Marketing-und Contentstrategie dein Ziel sein. Du solltest dich auch mit den neuesten Social Media Trends auf dem Laufenden halten. Denn nur so kannst du sicherstellen, dass dein Marketingkonzept auch bei deiner Zielgruppe ankommt. Integriere also immer die neuesten Trends in deine Strategie wie zum Beispiel:

  • Gewähre Einblicke in deinen workflow
  • Baue eine Personal Brand als Marke auf
  • Zeige in deinen Beiträgen absolutes Expertenwissen um dich von 08/15-Content abzuheben

Die Kosten der Unsichtbarkeit

Die Frage, die du dir stellen solltest, lautet: Was kostet es dich, nicht sichtbar zu sein? Kunden können dich nicht buchen, wenn sie dich nicht kennen. Social Media ist ein kostenloser Marketingkanal, der jedoch Zeit und Engagement erfordert. Starte mit einer klaren Strategie und sei konsequent mit regelmäßigen Beiträgen – es wird sich lohnen.

Expertenpositionierung und Business Skills

Die nächste Stufe in deiner Neuausrichtung ist die klare Expertenpositionierung. Stelle deine genialste Eigenschaft und größte Leidenschaft als Fotograf:in heraus und entwickle daraus dein messerscharfes USP und ein unwiderstehliches Angebot für deine Zielkunden. Verbessere auch deine Business Skills – präsentiere dich selbstbewusst auf allen Kanälen und lerne, den Mehrwert deiner fotografischen Leistungen überzeugend zu vermitteln und dich inspirierend zu vermarkten.

Digitale Kundengewinnung mit klarem CTA

Nachdem deine Positionierung und Marketingmedien festgelegt sind, gehe gezielt auf die Suche nach neuen Kunden. Reanimiere Bestandskunden durch besondere Arbeiten, die sie noch nicht kennen, und setze dabei auf persönliche Ansprache. Entwickle eine Kundendatenbank und nutze E-Mail Marketing, um regelmäßig im Gedächtnis deiner Kunden zu bleiben. Wissen deine potentielle Kund:innen zum Beispiel, dass du Expert:in für Reisedokumentationen bist? Wenn nicht, dann solltest du deine Positionierung noch einmal schärfen und deinen Content anpassen.

Meine Tipps für die erfolgreiche Social Media Vermarktung als Fotograf:in

Wie kannst du dich effektiv als Fotograf:in über die Online-Kanäle vermarkten? Hier sind meine 7 besten Tipps:

  1. Referenzprojekte geschickt präsentieren: Nutze deine Referenzprojekte, um beeindruckende Beispiele deiner kreativen Arbeit zu zeigen. Vermeide jedoch, deinen Social Media Account zu einem reinen Portfolio zu machen. Deine Fans und Follower möchten nicht nur deine Arbeiten sehen, sondern auch mehr über dich als Person erfahren.
  2. Einblick hinter die Kulissen: Bewegtbild, insbesondere Videos, bieten sich perfekt an, um Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren. Zeige kurze Sequenzen, wie du ein Set für ein Foto aufbaust oder eine neue Inszenierung entwickelst. Dies gibt deiner Community einen persönlichen Einblick in deine Arbeitsweise.
  3. Persönlichkeit zeigen: Zeige dich regelmäßig als Person. Ob ein Schnappschuss-Selfie oder ein kurzes Vorstellungsvideo – erkläre, wer du bist, was deine Fotografie besonders macht und warum Kunden gerne mit dir arbeiten. Kunden wollen wissen, wer die Person als Fotograf:in ist.
  4. Konkrete Positionierung: Positioniere dich konkret in deinem Genre als Expert:in im Fotobusiness, sodass potenzielle Kunden verstehen, was dich von der Konkurrenz unterscheidet. Je mehr Experten Status du hast, desto besser wirst du gut zahlende Kunden anziehen
  5. Story-Formate für Interaktion nutzen: Nutze Story-Formate, um Fragen zu deinen Motiven, Bildformaten, Filtern und Farbvarianten zu stellen. Stelle diese Fragen bereits in den ersten Sequenzen. Fordere deine Community aktiv zur Beteiligung auf, das sorgt für Interaktionen und für Reichweite.
  6. Aktive Angebotspräsentation: Verwende alle Social Media Kanäle, um auf deine Angebote hinzuweisen. Viele Fotograf:innen vernachlässigen das leider.. Dein Social Media Account ist keine reine Portfolio-Plattform. Beschreibe, wie man mit dir zusammenarbeiten kann, und setze klare Call-to-Actions (CTA) beispielsweise auf eine Landingpage mit deinen Angeboten. Als Beispiel: Erstelle einen herausragenden Leadmagneten, beispielsweise eine Checkliste zum Thema “Das müssen Sie wissen, wenn Sie einen Personal Brand Fotografen buchen”. Durch diesen Magneten gewinnst du Interessenten für deine E-Mail-Liste und kannst regelmäßig wertvolle Tipps und Angebote in deinem Newsletter teilen.
  7. Vielfältiges Videomarketing: Setze auf Videomarketing, indem du Filme aus Fotostrecken erstellst. Produziere Reels zum Thema “Behind the Scenes” oder gestalte Live-Streaming-Events. Videomarketing wird ab 2024 immer wichtiger und erzielt die höchste Reichweite.

Fazit: Erfolgreich in die Zukunft als Fotograf:in

In Zeiten knapper Auftragslage ist es unerlässlich, sich als Fotograf:in präsent und sichtbar zu machen. Denn durch Sichtbarkeit steigerst du deine Bekanntheit. Und das gilt für alle Genres: Egal ob Fashion, people, stills, advertising, editorial oder food.

Social Media bietet dir eine kostenfreie Plattform, um deine Persönlichkeit und Expertise zu präsentieren. Nutze diese Chance, entwickle eine klare Contentstrategie, verbessere deine Business Skills und starte eine gezielte digitale Kundengewinnung. Wenn du bereit bist, dich aus der Masse abzuheben und deine Fotografenkarriere auf das nächste Level zu heben, dann wirst du auch von lukrativen Kunden angezogen werden.

Wie das geht, zeige ich dir gern anhand meiner erprobten Akquise-Methode. Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Betreuung von kreativen Professionals weiß ich, dass eine präzise Vorbereitung auf die Kundengewinnung entscheidend ist.

Melde dich für ein kostenfreies Impulsgespräch hier an und ich zeige dir anhand einer maßgeschneiderten Roadmap, wie du deine Fotografenkarriere wieder auf Kurs bringst.

Für noch mehr Tipps zur Akquise für kreative Professionals komm in meine Stark am MarktE-Mail-Crew. Dort erhältst du regelmäßig wertvolle Akquisetipps und aktuelle Angebote zu Kursen und Events.

Bleibe sichtbar, authentisch und erfolgreich in deiner Social Media Vermarktung!

Deine Susanne

Akquisecoach & Business Mentorin, STARK AM MARKT

Categories: Allgemein

Teile diesen Beitrag

portrait-susanne

Über die Autorin Susanne Diemann

Seit über 25 Jahren bin ich erfolgreich in der Kreativwirtschaft tätig. Als Diplomdesignerin habe ich viele intensive Berufsjahre im Produktdesign und Interiorstyling für verschiedenste Unternehmen der freien Wirtschaft, Zeitschriftenverlage und Agenturen gearbeitet.

Mehr erfahren
  • Du bist Meister:in der visuellen Kommunikation und liebst die Gestaltung. […]

  • Was das bedeutet?   Aus Angst, wertvolle Bestandskunden zu verlieren, […]

  • Susanne Diemann im Workshop

    Es gibt zum Beispiel Kreative, die wollen ihre Akquise oder […]

Übersicht aller Beiträge