Du merkst es selbst, alles um sich herum ordnet sich neu – du merkst als Kreativer, das sich vielleicht deine Kundenstruktur verändert, dass dir aufgrund der Krise Aufträge abgesagt oder Termine aufgeschoben wurden.

Also brauchst du jetzt eine Strategie, wie du dein Business schützen kannst!

Und du brauchst eine Neukundenstrategie, die auf die Besonderheit dieser Krise abgestimmt ist.

Um dafür einen Plan zu haben, gebe ich dir 5 Tipps auf den Weg, die in den nächsten Wochen für dich relevant sind:

1. Checke deine finanzielle Ist-Situation

Mach einen Plan auf, am besten von deiner Finanziellen Situation, wie ist deine finanzielle Situation beruflich, welche Einnahmen hast du in den nächsten Wichen, welche Kosten hast du?

Verschaffe dir eine Übersicht über deine laufenden Kosten und deine Verpflichtungen gegenüber laufenden Projekte.

Bestimme welche Projekte sind auf Grund der Krise abgesagt worden und halte auch gleich die Verluste fest!

Welche Kosten musst du noch aufwenden, um das Projekt zu Ende zu bringen.

Mache dir unbedingt einen Plan!

Es empfiehlt sich für die nächsten 6-9 Monate als Kreativer einen Plan aufzustellen:

Richte deinen Blick in die Zukunft! Auch auf 2021.

 

2. Schärfe deine Positionierung – es ist die Voraussetzung für deinen Erfolg in der Akquise

Gerade jetzt haben wir die Chance, die Ruhe zu nutzen, um bei unserem Neustart richtig aufgestellt zu sein.

Deine klare Positionierung entscheidet, wie du deine Angebote in die Welt und auf den Markt trägst!

– Du hast jetzt die Gelegenheit, deine Angebote zu entwickeln und für deine Wunschkunden anzupassen.

– Du hast jetzt die Gelegenheit, deine Positionierung endlich auf deiner Website zu kommunizieren

– Du hast jetzt die Gelegenheit, deine Website – Akquise-tauglich zu gestalten.

– Du hast jetzt die Gelegenheit, deine Profiloptimierung auf deiner Über-mich-Seite vorzunehmen

Wenn du da noch Unterstützung brauchst und nicht weißt, ob und wie die Startseite, dein Angebotsmenü oder die Über-Mich-Seite aufgebaut ist, dann helfe ich dir gern mit meinem 1,5-stündigen Website-Check.

 

3. Trainiere deine Business-Skills

Jetzt hast du die Chance, die Zeit zu nutzen deine Telefon-Skills auszubauen. Du kannst deine Kunden anrufen und dich in guter Gesprächsführung üben. Du kannst die Krise zum Anlass nehmen, emphatisch nach zu fragen, wie es deinem Kunden in der Krise geht. Du kannst deine Calls aufzeichnen und es beim nächsten Mal besser machen. Wie du einen Gesprächsleitfaden erstellst und Telefontraining übst, erfährst du zum Beispiel bei mir in einem 1:1- Akquisetraining.

 

4. Investiere in dein Fachwissen

Nie war die Zeit günstiger dein Fachwissen auszubauen und die persönlich und beruflich weiterzuentwickeln.

Du hast gerade unzählige Möglichkeiten Coaching und Mentoring-Programme zu machen um dein Business auf das nächste Level zu heben. Wenn du zum Beispiel lernen willst, wie du einen professionellen Auftragsdialog führst oder eine Preisverhandlung planst, dann können wir das gern mal bei einem Kennenlerngespräch durchgehen.

 

5. Entwickle eine Krisen-Strategie für deine Akquise

Nun kommt der interessanteste Punkt:

Wie akquirierst du in der Krise?

Kann man jetzt überhaupt Akquise betreiben?

Meiner Meinung nach hat AKQUISE immer Saison!

Natürlich funktioniert sie jetzt anders – die Menschen sind empfindsamer und unsicherer geworden.

Ist es nicht eine CHANCE gerade jetzt deinem Kunden eine Sicherheit zu geben? Ist es nicht gerade eine Chance jetzt authentisch seine Bedürfnisse zu erfragen?

Gerade jetzt, wo Social Distancing herrscht, freut sich jeder, wenn jemand nachfragt wie es ihm geht.

Natürlich wissen wir alle nicht was kommen wird und was sich verändern wird.

In deiner Kreativbranche, bei deinen Bestandskunden oder ehemaligen Kunden hast du jetzt die unglaubliche Chance, durch WARMAKQUISE deine Kunden zu begeistern, zurückzugewinnen oder zu reanimieren!

Schau dir deine Kundenstruktur an!

Mit wem hast du in den letzten 12 Monaten am meisten Umsatz gemacht?

Mit wem in den letzten 3 Jahren?

Mache dir eine Bestandskundenliste und lege Prioritäten für deine direkte Kontaktaufnahme fest.

Wie bleibst du mit deinen Kunden in Kontakt?

Und wie kannst du ggf. auch eine Neukundenstruktur aufbauen?

 

Wie kannst du langfristig in Kontakt mit deinem Kunden bleiben?

Hier geht es jetzt um dein gutes Kundenbeziehungsmanagement – und das basiert auf Vertrauen deines Kunden auf deine Fähigkeit als kreatives Unternehmen.

Das hat sehr viel mit deiner Person zu tun und weniger mit deinem Leistungsangebot.

Alles zusammen ergibt ja in der Kundenbeziehung ein emotionales Gesamtpaket.

Es gibt verschiedenste Kriterien für deine Touchpoints mit deinen Kunden – und 1 Kriterium ist zum Bespiel Partizipation.

Schaue dir für jeden Kunden genau an, was sind eigentlich die klassischen Aufgaben, die er täglich zu tun hat? Welche Probleme entstehen dabei? Wie kann ich ihm dabei helfen? Und welche Wünsche hat er wirklich, wie entwickeln sich seine Kundengruppen und wie entwickelt sich seine Branche?

Nimm das Telefon in die Hand und starte mit all deinen wichtigen und weniger wichtigen Kunden eine DIREKTE KOMMUNIKATION.

Gehe am Anfang auf die Krise ein und frage einfach emphatisch deinen Kunden, wie es ihm gerade damit geht? Das ist eine offene Frage und du erfährst nicht nur wie es dem Unternehmen gerade geht, sondern auch wie sie damit umgehen. Du hörst die Wünsche, Sorgen und Probleme heraus, um ihm helfen zu können.

Wenn du seine Sorgen und Probleme kennst, kannst du entsprechend über Bezugspunkte zu deiner Arbeit aufbauen und dein Angebot darauf ausrichten und ihm ggf. einen Rabatt auf deine Leistung anbieten, allerdings nur für diese Zeit geben.

Das ist eher Kundenbeziehungsmanagement, das darauf abzielt deinen Kunden zu begleiten.

Diese Art von Kommunikation funktioniert direkter und du hast die Chance, sofort ein Feedback zu bekommen. Nirgendwo sonst, bekommst du eine Rückmeldung, als in der direkten Kommunikation.

Außerdem gibt es natürlich noch die unzähligen Möglichkeiten, die INDIREKTE KOMMUNIKATION zu deinem Kunden aufzubauen, zum Beispiel über die sozialen Medien wie Xing, LinkedIn, Facebook oder Instagram.

 

Wie kannst du spannende Blogbeiträge und Postings verfassen, die Themen aufgreifen die deine Kunden beschäftigen?

Ich habe die beiden Wege der Kommunikation in Push – und Pull-Akquisemethoden unterteilt und werde dir zum Thema AKQUISE für KREATIVE in der Krise dazu eine Strategie in meiner kostenlosen Webinarreihe anbieten.

Strategie ist immer der einfachste und schnellste Weg!

Das 2-teilige Webinar findet am 29. und 30. April statt.

Melde dich am besten gleich an und sichere dir einen Platz:

https://www.starkammarkt.de/gratis-webinar-fuer-kreative/