Gründen und Kalkulieren – Die Basis für den Erfolg

  • Wie gründe ich in der Kreativwirtschaft?
  • Wie berechne ich als Freelancer meinen Stundensatz?
  • Wie kalkuliere ich Projektaufträge gewinnbringend?

Sie sind Designer, Illustrator, Architekt oder Fotograf oder möchten sich in einem anderen kreativen Beruf selbstständig machen? Ein besonderes Leistungsangebot allein reicht nicht aus, um ein Kreativunternehmen zu gründen. Unternehmerisches Know-how ist auch als Freelancer unverzichtbar. Zu der fachlichen Qualifikation und den persönlichen Fertigkeiten sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Gründung. Eine professionelle Auftragskalkulation mit einem kostendeckenden Stundensatz gehört auch ins tägliche Kreativ-Business. Entwerfen Sie Ihr Kreativunternehmen und buchen Sie eines unserer nächsten Seminare zum Thema Existenzgründung für Kreative hier.

Seminare zum Thema
Organisation

    Zur Zeit gibt es in dieser Kategorie keine anstehenden Veranstaltungen. Trag dich gerne in unseren Newsletter ein, um über kommende Veranstaltungen informiert zu werden.

    Alle Termine ansehen

    Existenzgründung für Kreative – Unternehmertum kann man lernen

    • Wie gründe ich mein Kreativunternehmen?
    • Was kommt in einen Businessplan?
    • Wie beantrage ich einen Gründungszuschuss?
    • Bin ich gewerblich oder freiberuflich tätig?

    Erste Schritte in die Selbstständigkeit

    Gründung ist für Designer und andere Kreative eine vielversprechende Zukunftsoption. Die Nachfrage ist da. So benötigen Technologie-Startups zum Beispiel Designer für Ihre Projekte. Der Trend geht immer mehr in die Richtung, sich schon als Absolvent mit eigenen Projekten auf dem Markt zu etablieren. Die meisten Designer sehen sich jedoch als Freiberufler und arbeiten lieber an ihrem Portfolio und weniger an einer zukunftsfähigen Unternehmensstrategie. Überlassen Sie den Erfolg nicht dem Zufall. Die Kreativwirtschaft verlangt nach Unternehmern. Das fängt schon bei der Gründung an.

    Um einen Gründungszuschuss oder einen Existenzgründungskredit von einer Bank zu bekommen ist ein Businessplan notwendig. Dieses Unternehmens-Manifest umfasst Marktchancen, Marketingkonzept und Kostenplanung. Er dient nicht nur als Controlling-Instrument sondern auch der Steuerung der eigenen Unternehmensstrategie sowie der zukünftigen Ausrichtung und Zielformulierung. Jeder Businessplan ist ganz individuell, jedoch geht es immer um die Beantwortung der Grundsatzfragen: Was ist mein Angebot? Wo ist mein Markt? Wer ist meine Zielgruppe, wer sind meine Kunden? Wer sind meine Wettbewerber? Zu welchem Preis will ich meine kreative Leistung anbieten?

    Viele Designer, Fotografen und andere Kreative konzentrieren sich bei der Gründung auf inhaltliche Aspekte Ihres Angebots und vergessen eine professionelle Finanzplanung. Gerade Solounternehmer dürfen bei der Kalkulation jedoch die Besteuerung ihres Unternehmens und ihre eigenen Lebenshaltungskosten nicht vergessen.

    In unseren Seminaren unterstützen wir Akteure der Kreativwirtschaft bei den zentralen Fragen zur Gründung. Unser Gründungsprogramm ist auf Designer und Kreative zugeschnitten. Wir vermitteln die wesentlichen berufs- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit. Die betriebswirtschaftliche Planung der Gründung nimmt dabei einen Themenschwerpunkt ein. Wir befassen uns mit effizienten Finanzierungskonzepten, Steuerarten und Buchführung, Zielerreichung, Zeitmanagement, den Möglichkeiten, Fördermittel zu beantragen und mit der Finanzierung durch Darlehen, Mikrokredite und Crowdfunding. Außerdem zeigen wir Alternativen zum klassischen Businessplan auf anhand derer sich Geschäftsmodelle anschaulich visualisieren lassen.

    Einen guten Überblick über die ersten Schritte in die Selbstständigkeit vermitteln wir Ihnen in unseren Seminaren zum Thema Gründen in der Kreativwirtschaft.

    Jetzt Termine ansehen

    Sie haben individuelle Fragen zu Ihrem Kreativ Business?

    unverbindlich anfragen!

    Kalkulation – Stundensätze und Honorare

    • Was ist mein Design Wert?
    • Wie kalkuliere ich meinen Stundensatz?
    • Was brauche ich, um als Kreativer von meinem Beruf leben zu können?
    • Wie plane ich gutes Projekttiming?

    Kreativität realistisch kalkulieren

    Kunst-, Medien- und Kreativschaffende haben oft genug falsche Vorstellungen davon, wie viel sie monatlich verdienen müssen, um von der Selbstständigkeit leben zu können. Um mit dem eigenen Kreativunternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein müssen die Honorare für die kreativen Dienstleistungen kaufmännisch korrekt kalkuliert werden.

    In unseren Workshops zeigen wir Ihnen in mehreren Arbeitsschritten wie Sie Projektaufträge professionell und profitabel kalkulieren: Von der Erstellung einer eigenen Kostenrechnung über die Definition der verschiedenen Kostenarten und der Berechnung der privaten und beruflichen Kosten bis zur Berechnung des unternehmerischen Risikos.

    Wir geben Ihnen konkrete Kalkulationshilfen und anschauliche Berechnungstabellen an die Hand, die Sie direkt für Ihre eigene Preiskalkulation übernehmen können. Außerdem sind notwendige betriebswirtschaftliche Grundlagen wie Zeit- und Kostenkalkulation, die Berechnung des persönlichen Stundensatzes sowie die Kostenplanung und Jahres-Budgetierung Gegenstand unserer Seminare und Trainings. Wir zeigen Ihnen Systeme für die professionelle Zeiterfassung und die Projektplanung von Aufträgen.

    Wie Sie gewinnbringend kalkulieren erfahren Sie in unseren nächsten Seminaren zum Thema Kalkulation.

    Jetzt Termine ansehen